Das Füssener Jöchle

Das Füssener Jöchle

Bei einem Urlaub im malerischen Füssen-Weißensee sind natürlich auch tolle Ausflüge in die Tiroler Bergwelt möglich, zum Beispiel auf das Füssener Jöchle im Tannheimer Tal. Hier steht die urige Sonnenalm, die sich bei einer leichten Wandertour erreichen lässt und ihre Gäste mit leckeren Tiroler Köstlichkeiten verwöhnt. Ambitionierte Bergwanderer nutzen die Hütte als Startpunkt für anspruchsvolle Gipfeltouren in der Umgebung.

Das Füssener Jöchle ist ein Sattel zwischen der Sefenspitze und der Läuferspitze im Tannheimer Tal. Auf 1821 Höhenmetern steht hier inmitten einer faszinierenden Berglandschaft die urige Sonnenalm, die sich wunderbar für einen gelungenen Ausflug anbietet. Innerhalb der gemütlichen Gaststube, oder auf der Sonnenterrasse, kann man allerlei Tiroler Köstlichkeiten beim Ausblick auf das weite Voralpenland genießen. Die Hütte lässt sich vom kleinen Dörfchen Grän bei einer leichten Wanderung in etwa zwei Stunden erreichen. Geübte Bergwanderer können die Sonnenalm als Ausgangspunkt für reizvolle Touren auf benachbarte Gipfel nutzen. Der Ausflug beginnt bei der Talstation der Bergbahnen in Grän. Die Anfahrt kann über Pfronten erfolgen, Parkmöglichkeitenn sind bei der Talstation vorhanden.

Das von prächtigen Bergen umgebene Dorf Grän im Tannheimer Tal ist mit seinen lediglich rund 600 Einwohnern wahrlich überschaubar. Hier herrscht eine entspannte, familiäre Atmosphäre: Jeder kennt jeden, man hilft sich gegenseitig und Gäste werden mit der typischen Tiroler Herzlichkeit willkommen geheißen. Die alpine Natur ringsum lädt zu allerlei Sport- und Freizeitaktivitäten an der wohltuenden Luft ein und wer einfach nur die Gedanken beim Nichtstun schweifen lassen möchte, kann dies hier auch hervorragend tun. Die Wanderung auf das Füssener Jöchle beginnen Sie gleich rechts neben der Talstation der Bergbahnen. Nach rund einer halben Stunde Gehzeit durch die malerische Gebirgslandschaft gabelt sich der Weg. Beide Pfade führen zur Sonnenalm, der linke verläuft jedoch etwas steiler und direkter. Folgen Sie diesem Weg erreichen Sie nach etwa zwei Stunden die auf 1821 Metern gelegene Berghütte. Bei gutem Wetter bietet es sich an, hier gemütlich auf der Sonnenterrasse zu verweilen, die phantastische Aussicht zu genießen und sich dabei eine leckere Brotzeit, oder ein warmes Hüttengericht schmecken zu lassen.

Wer möchte, kann von der Sonnenalm in etwa zwanzig Minuten den 1890 Meter hohen Gamskopf erklimmen. Diese Erweiterung der Tour verursacht keine großen Anstrengungen. Ambitionierten Bergwanderern vorbehalten ist dagegen eine Wanderung vom Füssener Jöchle zur Bad Kissinger Hütte. Hierbei bietet es sich an, zunächst mit der Bergbahn zur Sonnenalm zu fahren und die vierstündige Tour von dort zu starten. Bei der Wanderung über die Sebenalm zur Bad Kissinger Hütte auf dem Aggenstein darf man sich zwischendurch auf unvergessliche Fernblicke freuen, die bei guter Witterung über 100 Kilometer reichen. Nach einer Einkehr in der Hütte geht es über die Enge und Lumberg zurück nach Grän. Diese ca. 13 Kilometer lange Bergwanderung hat einen mittelschweren Anspruch. Weitere lohnenswerte Touren vom Füssener Jöchle führen zur Roten Flüh und zur Großen Schlicke.

Tolle Naturimpressionen in der Tiroler Bergwelt, grandiose Ausblicke auf das Voralpenland und Hüttenflair in der Sonnenalm – ein Ausflug auf das Füssener Jöchle ist sowohl für Wandereinsteiger und Familien als auch erfahrene Bergwanderer jederzeit empfehlenswert.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.