Der Forggensee

Der Forggensee - Deutschland´s größter Stausee

Der Forggensee ist mit rund 15 Quadratkilometern Fläche der größte Stausee Deutschlands und der größte See des Allgäus. Während der Sommermonate, wenn der See voll aufgestaut ist, fügt er sich perfekt in die umliegende Allgäuer Traumlandschaft ein und bietet zahlreiche Möglichkeit für vergnügliche Aktivitäten auf dem Wasser oder an den Ufern. Im Winter ist der Forggensee trockengelegt und kann durchwandert werden.

Der Forggensee, ein vom Lech durchflossener Stausee, gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen im Ostallgäu. Sein an sonnigen Tagen türkisblau schimmerndes Wasser trägt zusammen mit den umliegenden grünen Wiesen und den prächtigen Bergen, die wie majestätische Wächter in den Himmel ragen, zu einer perfekten Allgäuer Postkartenkulisse bei. Zahlreiche Liegewiesen, Badestrände und Cafés an den Ufern laden während der Sommermonate dazu ein, die herrliche Natur zu genießen und die Seele baumeln zu lassen. Wer es gerne aktiver mag, kann im Forggensee schwimmen oder jede Menge Spaß bei Wassersportaktivitäten wie Surfen, Wasserski oder Rudern haben. Sogar Segeln ist auf dem See möglich. Es gibt hier mehrere Segelschulen und regelmäßig finden internationale Segelregatten statt. Unter Radlern gilt die etwa 30 Kilometer Rundfahrt um den See als Klassiker, die mit wunderschönen Landschaftsimpressionen begeistert. Auch Wanderfreunde erfreuen sich an den vielfältigen Eindrücken, die sich ihnen an den Ufern des Forggensees bieten. Im Winter ist der See trockengelegt, sodass man auf seinem Grund wandern kann. Dabei lassen sich noch hin und wieder Spuren der alten Römerstraße Via Claudia Augusta entdecken, die hier einst verlief.

Von Juni bis etwa Mitte Oktober – wenn der Forggensee seine volle Stauhöhe erreicht – verkehren mehrmals täglich zwei Fahrgastschiffe auf dem See, die regelmäßig mehrere Haltestellen an den Ufern anfahren. So lässt sich ein Ausflug an den See bequem mit einer kleinen oder großen Schiffsrundfahrt verbinden, die mit unvergesslichen Ausblicken auf die Allgäuer Berge, das märchenhafte Schloss Neuschwanstein und die Füssener Altstadt begeistert. Auf den Schiffen ist mit Kaffee und Kuchen, Eis und kleinen Snacks ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Da sowohl die „MS Allgäu“ als auch die „MS Füssen“ Fahrräder transportieren, kann man diese Rundfahrt auch gut mit einer Radtour kombinieren. Die Schifffahrt auf dem Forggensee gehört zu den schönsten in ganz Bayern und ist neben der Besichtigung von Neuschwanstein mittlerweile für viele zu einem festen Bestandteil ihres Allgäu Urlaubs geworden. Echte Highlights stellen auch die im Sommer angebotenen Sonderfahrten auf dem Forggensee dar. Ob bei einer König-Ludwig-Abendfahrt mit Live-Musik, einer Salsafahrt oder einer Jazzfahrt anlässlich des Füssener Jazzfestivals – jede Menge Spaß und interessante Eindrücke sind hier garantiert.

Entstanden ist der Forggensee in den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts in einem Becken, in dem sich nach der letzten Eiszeit noch ein wesentlich größerer See befand. Er dient neben der Naherholung auch der Stromerzeugung und dem Hochwasserschutz am Lech. Außerdem ist er als Kopfspeicher der Niedrigwasseraufhöhung für die Wasserkraftwerke am Lech von besonderer Bedeutung. Sein vielfältiger Fischbestand macht den See auch für Angler zu einem beliebten Ziel. Naturliebhaber, Aktivsportler und Erholungssuchende sollten einen Ausflug zum Forggensee bei ihrem Allgäu-Urlaub nicht versäumen. Hier zeigt sich die beliebte Ferienregion von einer ihrer absolut schönsten Seiten.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.