Der Hohe Straußberg ist ein 1933 Meter hoher Berg bei Schwangau

Der Hohe Straußberg ist ein 1933 Meter hoher Berg bei Schwangau

Der Hohe Straußberg ist ein 1933 Meter hoher Berg bei Schwangau, der zu den Ammergauer Alpen gehört. Er lässt sich gut bei einer anspruchsvollen Bike & Hike Tour erreichen, bei der tolle Landschaftseindrücke und Ausblicke über das Voralpenland garantiert sind. 

Wer bei einem Urlaub in Füssen-Weißensee Lust auf ein anspruchsvolles Bergabenteuer hat, kann eine Tour auf den 1933 Meter hohen Hohen Straußberg bei Schwangau unternehmen. Diese führt durch eine herrliche Allgäuer Gebirgslandschaft, erfordert jedoch auch eine gute Kondition und Trittsicherheit. Die Tour eignet sich hervorragend als Bike & Hike Unternehmung, also einer Mischung aus Mountainbike- und Wandertour, kann aber auch komplett zu Fuß bewältigt werden. Wer es möglichst einfach haben will, fährt mit dem Bus von Hohenschwangau zum Berggasthaus Bleckenau und startet den Aufstieg von dort aus zu Fuß. Entscheidet man sich dafür, einen Teil der Strecke mit dem Mountainbike zurückzulegen, geht es zunächst von Weißensee nach Hohenschwangau. Da der Aufstieg zum Hohen Straußberg teilweise nicht ausgeschildert ist, sollte man am besten eine Karte der Region mitnehmen. Außerdem sind gute Wanderstiefel und wetterfeste Kleidung zu empfehlen.

Ab der Tourist Information Hohenschwangau folgen die Ausflügler zunächst einfach der Beschilderung zum weltbekannten Schloss Neuschwanstein und zur Marienbrücke. Wer die Tour vor 8 Uhr morgens unternimmt, kann hier noch die geteerte Fahrstraße der Pendelbusse nutzen, später ist diese für Fahrräder gesperrt und man muss dem steileren Radweg folgen. In der Nähe der Bushaltestelle Marienbrücke zweigt rechts der sogenannte Wasserleitungsweg von der asphaltierten Fahrstraße ab. Dieser führt Sie entlang eines Gebirgsflusses durch eine herrliche Berglandschaft bis zum Berggasthaus Bleckenau. Alternativ folgen Sie der Fahrstraße bis zur Bleckenau. Dort können Sie das Rad abstellen und sich erst mal bei einer bayerischen Brotzeit für den weiteren Tourverlauf stärken. Das Berggasthaus Bleckenau ist übrigens die ehemalige Jagdhütte von Märchenkönig Ludwig II. und heute ein beliebtes Einkehrziel von Wanderern und Radfahrern. Innerhalb einer urigen Atmosphäre gibt es hier allerlei Allgäuer Leckereien, die sich beim Ausblick auf die Berge genießen lassen.

Der weitere Weg auf den Gipfel des Hohen Straußbergs erfordert etwas Weggespür. Lassen Sie sich die Route im Zweifel vom ortskundigen Personal im Berggasthaus Bleckenau genau beschreiben. Sie folgen zunächst dem breiten Weg, der zur Gaststätte führt, geradeaus weiter. Nach etwa einer halben Stunde überqueren Sie auf Höhe eines Trampelpfads auf der linken Seite an einer seichten Stelle den Fluss. Anhand einer roten Markierung erkennen Sie, dass Sie sich auf dem Settele-Steig befinden, der Sie in einer guten Stunde in Serpentinen auf den Gipfel des Hohen Straußbergs führt. Dort bietet sich eine Aussicht zum Niederknien auf das Allgäuer Voralpenland mit seinen Wiesen, Seen und prächtigen Bergen.

Der Weg zurück erfolgt auf derselben Route. Wer nicht mit dem Mountainbike gestartet ist, kann vom Hohen Straußberg auch einfach den Schildern zur Tegelberg-Bergstation folgen. Dort lädt eine Panoramagaststätte zu einer wohlverdienten Stärkung ein, bevor es mit der Tegelbergbahn bequem hinab ins Tal geht.

Die reizvolle Tour auf den Hohen Straußberg bietet unverfälschten Naturgenuss fernab touristisch ausgetretener Pfade in der Allgäuer Bergwelt. Für alle sportlichen Allgäu-Urlauber in Füssen-Weißensee mit ein bisschen Abenteuerlust ist diese Tour ein volles Vergnügen. 


Bewertung: 4.5/5 auf Grundlage von 35 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.