Alpentäler-Runde

Radtouren: Alpentäler-Runde

Füssen im Allgäu bietet Radlern mit seiner herrlichen und vielseitigen Landschaft sehr schöne Touren für jeden Anspruch. Ob knackige Routen für Mountainbiker, steile Pässe für Rennradler oder flache und gemütliche Fahrradtouren für Genießer, Familien und E-Bike-Fahrer – bei Radlern bleiben rund um Füssen keine Wünsche offen. Eine der genussvollen Radtouren, die traumhafte Ausblicke in die faszinierende Allgäuer Bergwelt bereithält, ist die 64,8 Kilometer lange Alpentäler-Runde.

Mit ihren sanften Hügeln und teilweise sogar ebenen Strecken am Fuße der Berge ist die Traumlandschaft rundum Füssen im Allgäu wie geschaffen für gemütliche und unvergessliche Radtouren. Während einem die besonders wohltuende Höhenluft hier um die Ohren weht, genießt man dabei einmalig schöne Ausblicke auf die Allgäuer Bergwelt. Wer es besonders entspannt beim Fahrradfahren mag, erkundet die Gegend rund um Füssen mit dem E-Bike, bei dem ein Elektromotor für eine Tretunterstützung sorgt. So lassen sich selbst steilere Passagen ohne größere Anstrengungen problemlos meistern. Im Gemeindegebiet von Füssen gibt es neun Radstationen, bei denen man sich ein E-Bike ausleihen kann. Testen kann man dies dann zum Beispiel bei der 64,8 Kilometer langen Alpentäler-Runde, einer überaus reizvollen Fahrradtour für Genießer, Familien und eben E-Bike-Fahrer. Bei ihr darf man sich auf traumhafte Landschaftsimpressionen im Pfrontener Vilstal und im Tannheimer Tal freuen. Als absolutes Highlight wartet eine Fahrt mit der Gräner Bergbahn auf das Füssener Jöchle, wo man in Gipfelnähe einen atemberaubenden Rundblick über das Allgäu genießen und es sich auf der Sonnenterrasse einer Alm bequem machen kann. Da diese Tour doch eine gewisse Länge hat, sollten Familien sie nur mit älteren Kindern angehen. Start- und Zielpunkt der Alpentäler-Runde, für die man ungefähr dreieinhalb Stunden einplanen sollte, ist die Tourist Information in Füssen. Wer mit dem Auto anreist, kann dies in unmittelbarer Nähe der Tourist Information im Parkhaus P5 „City/ Sparkasse“ abstellen. Kostenlose Parkplätze sind beim Bundesleistungszentrum für Eishockey in Füssen vorhanden.

Zunächst geht es bei dieser Fahrradtour von der Tourist Information in Füssen ins Pfrontener Vilstal. Dabei kommt man am malerischen Weißensee vorbei, der sich im gleichnamigen, sehr ländlich geprägten Füssener Ortsteil befindet. Wer möchte, kann hier bereits eine kleine Rast einlegen und an einem der zahlreichen stillen, romantischen Plätzchen entlang der Ufer die Natur und den Blick auf die beeindruckende Bergwelt genießen. An warmen Sommertagen hat man auch die Möglichkeit, sich im Freibad Weißensee in das türkise, saubere Wasser zu stürzen und sich somit eine kleine Abkühlung zu gönnen. Während einem im Pfrontener Vilstal anfangs noch hier und da ein Auto entgegenkommt, verläuft die Tour im weiteren Verlauf auf stillen Wirtschafts- und Forstwegen durch eine Traumlandschaft. Allgegenwärtig sind herrliche Ausblicke auf grüne Wiesen und Wälder sowie die prächtigen Berge des Allgäus. Man radelt hier ganz in der Nähe der Burgruine Falkenstein, die aufgrund ihrer exponierten Höhenlage zu den Top-Sehenswürdigkeiten des Allgäus gehört. Märchenkönig Ludwig II. kaufte die Ruine in den 80er-Jahren des 19. Jahrhunderts, um aus ihr eine Art zweites Schloss Neuschwanstein zu errichten. Lediglich sein plötzlicher Tod im Jahre 1886 verhinderte dieses Vorhaben. Nachdem man die Kälberhofalpe passiert hat, erreicht man im weiteren Verlauf der Alpentäler-Runde das Tannheimer Tal, das aufgrund seiner malerischen Landschaft als eines der schönsten Hochtäler der Nordalpen gilt. Es bietet vor allem Wanderern paradiesische Bedingungen und wurde schon mehrfach zu Österreichs Wanderziel des Jahres gekürt. Ganz in der Nähe von Lumberg bei Grän bietet sich die Möglichkeit, zur Entspannung mit der Gräner Bergbahn auf das Füssener Jöchle zu fahren. Bei der Gipfelstation in 1821 Metern befindet sich die Sonnenalm, die über eine herrliche Terrasse verfügt, von der aus sich ein unvergesslicher Panoramablick über die Tiroler und Allgäuer Bergwelt genießen lässt. Bevor die Radtour weitergeht, kann man sich hier natürlich auch mit erfrischenden Getränken und allerlei Tiroler und Allgäuer Köstlichkeiten stärken. Die Alpentäler-Runde verläuft anschließend angenehm bergab durch das Enge- bzw. Achtal bis nach Pfronten-Steinach. Hier ist man wieder im Vilstal unterwegs und radelt auf dem Zirmenweg nördlich der Vills zur Ulrichsbrücke und anschließend durch das Lechtal zurück nach Füssen.

Die etwa 65 Kilometer lange Alpentäler-Runde ist eine wirklich sehr schöne Fahrradtour für Genießer, Familien und E-Bike-Fahrer. Sie begeistert mit überwiegend ebenen Strecken, die fernab des Straßenverkehrs durch die einmalig herrliche Allgäuer Landschaft führen und unvergessliche Ausblicke auf die Berge ermöglichen. Ein besonderes Schmankerl ist die Fahrt mit der Bergbahn in atemberaubende Höhen auf dem Füssener Jöchle, wo sich einem ein unvergesslicher Panoramablick bietet. Der beste Zeitraum für diese reizvolle Radtour ist von April bis Oktober. Wer möchte kann die Etappe zwischen Steinach und der Ulrichsbrücke etwas abkürzen und sich ein Stück weit mitsamt dem Rad von der Außerfernbahn mitnehmen lassen.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.