Ostallgäuer Emmentaler-Radweg

Radtouren: Ostallgäuer Emmentaler-Radweg

Das wunderschöne Allgäu ist berühmt für seine leckeren Käsespezialitäten. Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse werden hier noch auf traditionelle Weise aus der hochwertigen Milch von Kühen hergestellt, die auf saftig grünen Wiesen grasen und eine wohltuende Höhenluft einatmen. Bei der 36 Kilometer langen Fahrradtour auf dem Ostallgäuer Emmentaler-Radweg fährt man durch die herrliche Voralpenlandschaft und lernt mehrere kleine Käsereien kennen, die köstlichen Allgäuer Käse produzieren und direkt verkaufen.

Die kulinarische Radpartie auf dem Ostallgäuer Emmentaler-Radweg hat einen leichten Anspruch und eignet sich hervorragend für Genießer, Familien und E-Bike-Fahrer. Bei ihr lernen die Radler in kleinen Käsereien viel Wissenswertes über die Herstellung von echtem Allgäuer Käse und können diesen natürlich auch direkt genießen. Des Weiteren führt die Radtour an einer der bedeutendsten Rokokokirchen in Bayern und an einem schönen See vorbei, der an warmen Tagen herrlichen Badespaß mitsamt Traumblick auf die Allgäuer Berge ermöglicht. Start- und Zielpunkt dieser Fahrradtour, für die ungefähr drei Stunden einzuplanen sind, ist die Sennerei in Lehern. Diese lässt sich von Füssen aus erreichen, wenn man der Beschilderung in Richtung Hopferau folgt. Kurz vor dem Ortseingang von Hopferau befindet sie sich auf der rechten Seite. Allgäu-Urlauber, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen, fahren zunächst vom Füssener Bahn- und Busbahnhof nach Hopfen am See. Dort gelangen sie über die wunderschöne Uferpromenade, die einen Traumblick auf den Hopfensee, Schloss Neuschwanstein und die Allgäuer Bergwelt ermöglicht, in Richtung Hopferau zur Sennerei Lehern. Der ideale Zeitrahmen für die Tour ist zwischen April und Oktober. Familien mit Kindern können die Route an zwei Stellen abkürzen; bei den Tourist Informationen in Füssen und Hopfen gibt es eine kostenlose Broschüre mit einer Karte von dieser Fahrradtour. Darin sind die Abkürzungsmöglichkeiten ersichtlich.

Die kulinarische Radtour auf dem Ostallgäuer Emmentaler-Radweg führt zunächst durch grüne Weiden und ländliche Weiler nach Seeg. Schöne Ausblicke auf das weite Voralpenland und die Allgäuer Berge sowie die wohltuende Luft machen die Tour gleich zu Beginn zu einem echten Genuss. Im Luftkurort Seeg steht die sehenswerte Kirche St. Ulrich, bei der es sich um ein Rokoko-Juwel handelt, das Kirchenliebhaber und kulturell interessierte Radler unbedingt besichtigen sollten. Das Anfang des 18. Jahrhunderts geweihte Gotteshaus wurde von Johann Jakob Hermeler entworfen, der auch für die Neugestaltung des Füssener Benedektinerklosters St. Mang verantwortlich war. Kunstvolle Fresken und Malereien schmücken die Kirche, deren Innengestaltung vorrangig das Gottesbild der Dreieinigkeit illustriert. Über Luimoos führt der Radweg an der Abzweigung zur Milchverwertung Ostallgäu eG vorbei, die in ihrem Sennereiladen hausgemachten Käse anbietet. Nachdem die Radler den Ort Rückholz hinter sich gelassen haben, gelangen sie in Stelle zur Hofkäserei Lipp, welche die Milch ihrer eigenen Kühe zu sogenanntem Rohmilchkäse verarbeitet. In den Sommermonaten bietet der Familienbetrieb jeden Donnerstag ab 11 Uhr eine Führung durch seine Hofkäserei an. Kinder bekommen dann auch die Gelegenheit, eigene Butter herzustellen. Abends finden an diesen Tagen zudem Raclette-Abende im urigen Wirtshaus der Käserei statt.

Von Rückholz führt der Ostallgäuer Emmentaler-Radweg zum schönen Schwaltenweiher, von dessen Ufern sich herrliche Ausblicke auf die Tannheimer und Allgäuer Berge genießen lassen. Nicht umsonst wird das Gewässer auch als „Logenplatz vor den Alpen“ bezeichnet. Der Schwaltenweiher entstand im 15. Jahrhundert auf Initiative von Kaiser Maximilian I. von Habsburg und er ist heute ein beliebtes Ausflugsziel in der Region. An seinen Ufern gibt es mehrere Badeplätze, die an warmen Tagen zu einer willkommenen Abkühlung einladen. Die nächste Station der Radtour ist die Bergkäserei Weizern, die zahlreiche Käsespezialitäten herstellt und in ihrem kleinen Laden verkauft. Geführte Käserei-Besichtigungen für Familien finden hier im Juli und August jeden Montag und Dienstag um 13.30 Uhr statt. Die Bergkäserei ermöglicht eine herzhafte bayerische Brotzeit, bevor die Radler wieder zur Sennerei in Lehern zurückkehren. Dort können sie im „Bäuerlichen Informationszentrum für Allgäuer Milchwirtschaft“ interessante Einblicke in die traditionelle Herstellung von Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse erhalten. Beim Rundgang durch den Schaubetrieb lässt sich auch ein Blick in den „Gläsernen Käse-Reifekeller“ des Betriebs werfen. Die Besichtigungen finden im Sommer wochentags um 13.30 Uhr sowie Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag auch um 11.00 Uhr statt. Zum Abschluss dieser reizvollen Fahrradtour lädt die gemütliche KäseAlp der Sennerei Lehern zum Genuss leckerer kulinarischer Spezialitäten ein. Beim Blick über grüne Almwiesen auf die Berge und die Königsschlösser sorgen dabei nicht nur Käsespezialitäten für Gaumenfreuden.

Die Fahrradtour auf dem Ostallgäuer Emmentaler-Radweg führt durch eine malerische Voralpenlandschaft und begeistert mit vielen interessanten Eindrücken über die Entstehung von echtem Allgäuer Käse. Genießer, Familien und E-Bike-Fahrer können bei dieser Radtour ihre Urlaubsregion näher kennenlernen und jede Menge Spaß haben. Das Badevergnügen im Schwaltenweiher und die kulinarischen Köstlichkeiten zwischendurch krönen diese schöne Radtour.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.