Eine gemütliche Winterwanderung um den Hopfensee

Einer gemütlichen Winterwanderung

Neben dem Weißensee gehört auch der malerische Hopfensee zu den schönsten Gewässern rund um Füssen. In der kalten Jahreszeit lässt sich der Hopfensee bei einer gemütlichen Winterwanderung kennenlernen, die keinerlei Anstrengungen bereithält und mit vielen abwechslungsreichen Eindrücken begeistert.

Der Hopfensee, der eine Länge von ca. 2,1 Kilometern hat und eine Fläche von 1,94 Quadratkilometern bedeckt, ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Freizeitziel. Im Sommer lockt der See Baderatten, Wassersportler und Erholungssuchende an, die entlang seiner Ufer gemütliche Wanderungen oder Radtouren unternehmen. Auch in der kalten Jahreszeit lohnt sich ein Ausflug an den Hopfensee, zum Beispiel um sich hier bei einer tollen Winterwanderung an den vielen abwechslungsreichen Impressionen zu erfreuen. Die ca. 6,8 Kilometer lange Tour um den See hält keine besonderen Anstrengungen bereit und eignet sich deshalb auch sehr gut für Familien mit Kindern und Senioren. Sie dauert knappe zwei Stunden und verläuft auf komplett geräumten Wegen immer am Ufer entlang. Der Start- und Zielpunkt ist das Strandbad Hopfen; theoretisch lässt sich die Wanderung aber überall rund um den Hopfensee starten. Neben festem Schuhwerk ist winterfeste Kleidung empfehlenswert.

Glitzernde Eiskristalle, eine herrlich wohltuende Winterluft und allgegenwärtige Ausblicke auf die prächtigen Allgäuer Berge, die sich in den kalten Monaten als majestätische weiße Wächter präsentieren – eine Winterwanderung um den idyllischen Hopfensee verspricht einen gelungenen Urlaubsausflug mit vielen schönen Impressionen. Die Tour kann vom Strandbad Hopfen aus in beide Richtungen gelaufen werden und hat jede Menge Abwechslung zu bieten. Im Urlaubsort Hopfen am See, der aufgrund seines südländischen Flairs auch gerne „Riviera des Allgäus“ genannt wird, flanieren die Winterwanderer an der Uferpromenade entlang und genießen einen phantastischen Panoramablick auf das märchenhafte Schloss Neuschwanstein und die Berge der Ammergauer, Lechtaler, Tannheimer und Allgäuer Alpen. Zahlreiche gemütliche Cafés und Restaurants laden hier zur Einkehr ein und verwöhnen Ihre Gäste mit Kaffee und Kuchen sowie allerlei leckeren Allgäuer Köstlichkeiten.

Am Südufer dagegen steht bei einer Winterwanderung um den Hopfensee der Naturgenuss im Vordergrund. Hier führt die Tour durch den stillen Hopferwald, vorbei an mächtigen Fichten und einsamen Weilern. Mitunter lassen sich hier Vögel im Schilf oder Rehe und Hirsche bei ihrer Suche nach Nahrung entdecken. Auf einer Anhöhe bietet sich ein reizvoller Ausblick auf den markanten Aggenstein und den Breitenberg. Wer einen steileren Aufstieg nicht scheut, kann einen Abstecher hoch zur Burgruine Hopfen unternehmen, der ältesten Steinburg des Allgäus. Von der hochmittelalterlichen Höhenburganlage haben sich noch bis zu drei Meter hohe Mauerreste erhalten und der Ausblick von hier auf das weite Voralpenland mit den Ammergauer Alpen und Tannheimer Bergen ist wirklich phänomenal.

Der Hopfensee ist im Winter übrigens ein beliebtes Ziel von Schlittschuhläufern, die hier vor dem tollen Bergpanorama ihre Kurven drehen. Auch der Allgäuer Kultsportart Eisstockschießen wird auf dem zugefrorenen See häufig nachgegangen. Die Einheimischen weisen Touristen gerne in die Geheimnisse dieser vergnüglichen Sportart ein. Zahlreiche Ruhebänke entlang des Sees laden zu Pausen ein und bieten die Gelegenheit, die faszinierende Winterlandschaft hier am Hopfensee ausgiebig zu genießen.

Die gemütliche Winterwanderung um den Hopfensee begeistert mit abwechslungsreichen Landschaftsimpressionen und tollen Ausblicken auf die Allgäuer Berge. Diese Tour lässt Menschen aller Altersklassen den besonderen Zauber der kalten Jahreszeit erleben und verspricht richtig viel Spaß.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.