Herbstwanderungen rund um Füssen-Weissensee

Herbstwanderungen rund um Füssen-Weissensee

Im Herbst, wenn es draußen nicht mehr ganz so heiß ist und sich die Landschaft in ein buntes Farbkleid hüllt, macht das Wandern besonders viel Spaß! Vor allem wenn man dabei in einem echten Wanderparadies wie Füssen-Weißensee unterwegs ist, das mit einer gesunden Luft, einer Traumlandschaft und herrlichen Weitblicken über das Voralpenland begeistert.

Der Luftkurort Füssen-Weißensee bietet Wanderern jede Menge abwechslungsreiche Wege, die durch eine wunderschöne Bergnatur führen. Für jeden Anspruch gibt es hier ideale Strecken: Ob gemütliche Spaziergänge im Tal, moderate Touren zu gemütlichen Berghütten oder sportlich anspruchsvolle Bergwanderungen – in Füssen-Weißensee kommt jeder Wandertyp auf seine Kosten. Außerdem warten zahlreiche weltbekannte Sehenswürdigkeiten wie die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau ganz in der Nähe darauf entdeckt zu werden. Für noch mehr Abwechslung sorgen renommierte Fernwanderwege, die rund um Füssen aufeinandertreffen. Wer nicht gerne alleine unterwegs ist, kann an geführten Touren teilnehmen und sich von den Guides zu den schönsten Plätzen der Region bringen lassen. Eine ideale Zeit, um das Wanderparadies Füssen-Weißensee kennenzulernen ist der Herbst, wenn die Temperaturen noch angenehm, aber nicht mehr ganz so warm sind und sich die Allgäuer Bilderbuchlandschaft in ein buntes Farbkleid hüllt. Einige reizvolle Herbstwanderungen rund um Füssen-Weißensee stellen wir Ihnen hier vor.

Starten Sie Ihren Herbsturlaub doch erst mal gemütlich und wandern Sie in etwa anderthalb Stunden auf dem Weißensee-Rundweg einmal um das türkisfarbene Gewässer herum. Start- und Zielpunkt ist das Freibad Weißensee am westlichen Seeufer. Von hier aus folgen Sie dem Rundweg in östlicher Richtung und können sich an dem Ausblick auf malerische Wiesen und prächtige Berge erfreuen. Auf der Bergseite gelangen Sie durch einen schattigen Wald und wandern an wildromantischen Bachläufen vorbei. Es lohnt sich, von Oberkirch aus ein Stück westlich am See entlangzugehen, um den Weg zu erreichen, der zum geheimnisvollen Alatsee führt, der schon Schauplatz bekannter Allgäu-Krimis war. Der romantisch gelegene, von dichtem Wald umgebene Alatsee lässt sich in einer halben Stunde umrunden. An seinem Nordufer führt ein Weg in rund 40 Minuten hinauf zur urigen Salober-Alm, die ihre Gäste mit leckeren Allgäuer Köstlichkeiten auf einer sonnigen Terrasse verwöhnt, von der aus sich eine Traumaussicht auf das Voralpenland bietet.

Ein bisschen anspruchsvoller ist die etwa zweistündige Tour, die auf den Berg Falkenstein führt, auf dem Deutschlands höchstgelegene Burgruine steht. Vom Freibad Weißensee geht es zunächst über Oberkirch und die Alte Steige nach Wiesmar. Von der B310 zweigt hier eine kleine Teerstraße nach Benken ab. Nachdem Sie ein paar Häuser passiert haben, steigt links ein Weg durch einen Wald hinauf zum Falkenstein. Die Burgruine Falkenstein gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Allgäus und ermöglicht einen unvergesslichen Weitblick über das idyllische Voralpenland.

Sightseeing und Landschaftsgenuss vom Feinsten bietet die familienfreundliche Drei-Schlösser-Runde, deren Start- und Zielpunkt die Füssener Tourist Information ist. Diese Wandertour, die im Herbst besonders reizvoll ist, führt an den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau vorbei in die romantische Füssener Altstadt zum Hohen Schloss. Der Gipfel des Kalvarienbergs und der imposante Lechfall sind weitere Highlights der Tour.

Dies war nur eine kleine Auswahl reizvoller Herbstwanderungen rund um Füssen-Weißensee. Sie können hier zu unzähligen schönen Wanderungen aufbrechen, in urigen Hütten einkehren und pures Gipfelglück genießen. Das Wandern in dieser Gegend des Allgäus ist wirklich eine Wohltat für alle Sinne.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.