Nordic Walking: Die ca. 10 Kilometer lange Drei-Seen-Route

Nordic Walking: Die ca. 10 Kilometer lange Drei-Seen-Route

Eine sehr reizvolle Nordic-Walking-Tour in der Gegend rund um Füssen-Weißensee ist die ca. 10 Kilometer lange Drei-Seen-Route. Diese führt an drei malerischen Seen vorbei durch das idyllische Faulenbacher Tal, das besten Naturgenuss und optimale Erholungsbedingungen bietet.

Die sanfte Ausdauersportart Nordic Walking ist eine ideale Urlaubsaktivität, da sie unschwer zu erlernen ist, Gesundheit und Wohlbefinden fördert und sich für Jung und Alt gleichermaßen eignet. Das Beste am Nordic Walking ist jedoch, dass man dabei draußen an der frischen Luft unterwegs ist und neue Landschaften kennenlernen kann. Die hier vorgestellte ca. 10 Kilometer lange Drei-Seen-Route führt Urlauber aus Füssen-Weißensee in das beschauliche Faulenbacher Tal, das ebenfalls zu Füssen gehört. In dieser Naturoase ist alles auf Erholung und Landschaftsgenuss ausgelegt, sodass Sie beim Walken wunderbar die Gedanken schweifen lassen und sich entspannen können. Start- und Zielpunkt der Runde, die ungefähr zweieinhalb Stunden in Anspruch nimmt, ist der Parkplatz bei der Minigolfanlage in Bad Faulenbach. Aufgrund einiger Anstiege ist diese Tour eher geübten Anhängern des Nordic Walking zu empfehlen, die über eine gesunde Kondition verfügen.

Das abgeschiedene Faulenbacher Tal bietet mit seiner Naturidylle beste Bedingungen, um den Stress des Alltags abzuschütteln und neue Energie zu tanken. Hier gibt es jede Menge Grün, hübsche Berghangwälder, bezaubernde Blumenwiesen und gleich sechs kleine Seen, die sich aneinanderreihen. Sie starten die Tour, indem Sie auf der Alatseestraße in nördlicher Richtung loslaufen. Nach einigen hundert Metern biegen Sie links in die Straße „Am Kobel“ ab, die in den Unteren Kobelweg mündet. Dieser führt Sie in der Folge durch das stille Faulenbacher Tal in Richtung Alatsee. Bevor Sie diesen Gebirgssee erreichen, erwarten Sie ein paar Anstiege, die etwas die Kondition testen. Nach rund 5 Kilometern sind Sie am Alatsee angekommen, der das Talende bildet und direkt an der österreichischen Grenze liegt. Überregionale Bekanntheit erlangte der See als Schauplatz eines Allgäus-Krimis mit dem kultigen Kommissar Kluftinger.

Um den Alatsee ranken sich so einige Mythen und Sagen: Angeblich treiben hier Fabelwesen und Gespenster ihr Unwesen und auf dem Seegrund soll ein wertvoller Goldschatz aus dem Dritten Reich verborgen liegen, den allerdings bis heute noch niemand gefunden hat. In erster Linie ist der Alatsee ein wunderschöner Gebirgssee, der zum Relaxen und Träumen einlädt. Im Sommer kann man in ihm auch wunderbar baden. Sie umrunden das Gewässer gegen den Uhrzeigersinn und sind dabei auf einem kürzlich angelegten Vogellehrpfad unterwegs, der durch mehrere Schaukästen interessante Vogelarten vorstellt, die hier in der Region beheimatet sind. Nach der Umrundung folgen Sie dem ehemaligen Trimmpfad durch das Faulenbacher Tal zum Ober- und Mittersee. Die Naturbäder der beiden Seen sind im Sommer beliebte Freizeitziele. Es gibt hier gemütliche Liegewiesen, abgetrennte Nichtschwimmerbereiche, Schwimmstegs, Umkleidekabinen, Toiletten und Einkehrmöglichkeiten. Am Obersee lohnt es sich, bei der Kneippkuranlage eine kleine Pause zu machen und sich ein bisschen Wellness zu gönnen. Der berühmte Allgäuer Priester Sebastian Kneipp hat die Wasserkur populär gemacht und seine Gesundheitslehren sind heute gefragter denn je. Nachdem Sie den Mittersee hinter sich gelassen haben, ist es nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt der Tour an der Alatseestraße.

Naturgenuss vom Feinsten und viel Abwechslung entlang der Strecke – die Drei-Seen-Route bietet jede Menge Spaß und trägt hervorragend dazu bei, dass Sie sich bei Ihrem Urlaub in Weißensee aktiv erholen und neue Energie gewinnen. 

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.