Alpspitz-Runde

Wandern: Alpspitz-Runde

Auf Wanderfreunde wartet bei der 11,3 Kilometer langen Alpspitz-Runde eine wirklich außergewöhnliche Tour, die zahlreiche Highlights bereithält. Bei der familiengerechten Wanderung an der Alpspitz kann man sich auf herrliche Landschaftsimpressionen, tolle Ausblicke über das Allgäu bis hin zur Zugspitze und zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten in gemütlichen Hütten freuen. Außerdem wandert man an einer sehenswerten Burgruine und am Waldseilgarten Höllschlucht, der Groß und Klein viel Spaß verspricht, vorbei.

Die Alpspitz ist ein 1575 Meter hoher Berg am nordöstlichen Rand der Allgäuer Alpen, der das ganze Jahr über zahlreiche Naturliebhaber, Erholungssuchende und Aktivsportler anzieht. An der Alpspitz wird der ganzen Familie viel geboten: Hier findet man abwechslungsreiche Strecken zum Mountainbike fahren, kann zu unvergesslichen Drachen- und Gleitschirmflügen über den Allgäuer Königswinkel abheben oder beim „Gondeling“ hoch über dem Tal schweben und dabei ein leckeres 4-Gänge-Menü oder ein deftiges Weißwurstfrühstück genießen. Wanderfreunde finden rund um die Alpspitz jede Menge bester Wege für jeden Anspruch, die durch eine zauberhafte Berglandschaft verlaufen und grandiose Ausblicke über das Allgäu, bis hin zur Zugspitze ermöglichen. Auf die Kinder wartet an der Alpspitz ein Spielparadies mit einem großen Abenteuerspielplatz, einem Streichelzoo, einer Ritterburg und weiteren Freizeitangeboten. In den kalten Wintermonaten begeistert die Alpspitz mit einem familiären Skigebiet, das dank abwechslungsreicher Pisten und Loipen sowie einem modernen Fun Park wirklich keine Wünsche offen lässt. Erschlossen ist der Berg von der Alpspitzbahn Nesselwang, die ihre Gäste bequem in wenigen Minuten auf eine Höhe von 1500 Metern chauffiert. Für das leibliche Wohl ist an der Alpspitz ebenfalls bestens gesorgt, denn hier gibt es mehrere gemütliche Almen und Hütten, die ihre Gäste mit bayerischer Herzlichkeit empfangen und sie mit leckeren regionalen Köstlichkeiten verwöhnen. Start- und Zielpunkt der Wandertour an der Alpspitz ist die Talstation der Alpspitzbahn bei Nesselwang. Über die Autobahn A 7 sowie die Bundesstraße B309 gelangt man schnell von Füssen aus dorthin. Man hat außerdem die Möglichkeit, mit der Buslinie 71 vom Füssener Bahnhof, oder der Buslinie 56 von Hopfen am See aus nach Nesselwang zu kommen. Bahnreisende fahren direkt mit dem Zug nach Nesselwang.

Die Alpspitz-Runde hat einen mittleren Anspruch und man sollte für sie mindestens viereinhalb Stunden einplanen. Der Aufstieg auf die Alpspitz testet etwas die Kondition, danach ist die Tour die reinste Genusswanderung. Absolut ungeübte Wanderer oder Familien mit Kleinkindern können sich natürlich auch den Aufstieg sparen und sich von der Alpspitzbahn auf eine Höhe von 1500 Metern zur Bergstation bringen lassen. Wer die ganze Tour zu Fuß absolvieren möchte, wandert vom Parkplatz an der Talstation zunächst auf dem sogenannten Wasserfallweg den Berg hinauf. Während man entlang von malerischen Almwiesen und einem wildromantischen Bach durch eine faszinierende Berglandschaft wandert, bieten sich einem immer wieder herrliche Ausblicke über das weite Voralpenland mit seinen prächtigen Bergen. Nach etwa 30 Minuten Wanderzeit erreicht man die liebevoll eingerichtete Kronenhütte, die sich auf einer Höhe von 1120 Metern befindet und ihren Gästen schmackhafte Allgäuer Spezialitäten auftischt. Wenn das Wetter mitspielt, kann man hier auf einer herrlichen Sonnenterrasse sitzen und die Aussicht auf die Berge genießen, während die Kleinen sich auf einem angrenzenden Spielplatz austoben. Nach weiteren rund 30 Minuten gelangt man schließlich zur Bergstation der Alpspitzbahn auf etwa 1500 Metern Höhe. Hier steht eine moderne und luxuriöse Alpen Lodge, in der man sich bei Wellness-Anwendungen verwöhnen lassen oder mit kulinarischen Delikatessen stärken kann. Von der Panoramaterrasse hier bietet sich ein Traumblick über die Allgäuer und Tiroler Berge bis hin zur Zugspitze. Im weiteren Verlauf der gut ausgeschilderten Wandertour kommt man auch an der Kappeler Alp, einer 1952 errichteten Hütte, die berühmt ist für ihre hausgemachten Allgäuer Spezialitäten und der urigen kleinen Hündleskopfhütte vorbei. Genügend Möglichkeiten, eine Rast einzulegen und leckere Hüttengerichte zu genießen sind bei der Alpspitz-Runde also vorhanden.

Das nächste Highlight entlang der Wanderroute ist die Ruine der Burg Nesselburg, die sich auf 1038 Metern Höhe auf dem Kegel eines Ausläufers der Alpspitz befindet. Die Ende des 13. Jahrhunderts entstandene Höhenburg diente lange Zeit im Mittelalter Augsburger Vögten und Pflegern als Heimat, bevor sie Ende des 16. Jahrhunderts bei einem Brand zerstört wurde. Heutzutage sind noch größere Mauerreste, Gräber und Geländespuren der Burg vorhanden. Nach der Besichtigung der Burgruine wandert man weiter zum Waldseilgarten Höllschlucht in Kappel, in dem sich Erwachsene und Kinder bestens gesichert von Baum zu Baum schwingen und zahlreiche Kletterstationen meistern können. Ein Bogenparcours sorgt zwischen der Kraxelei ebenfalls für jede Menge Spaß. Über den Kappeler Höhenweg, auf dem nochmal ein Traumblick über die wunderschöne Landschaft wartet, geht es dann zurück zur Talstation der Alpspitzbahn.

Die Alpspitz-Runde ist wirklich ein Wanderhighlight, das man sich bei einem Allgäu-Urlaub nicht entgehen lassen sollte. Bei dieser Wandertour warten auf die ganze Familie jede Menge schöne Eindrücke und Erlebnisse.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.