Tour Buching - Kenzenhütte

Wandern: Tour Buching - Kenzenhütte

Die 9,7 Kilometer lange Tour „Buching – Kenzenhütte“ ist eine sehr schöne Almwanderung, die auf ruhigen Forstwegen in mittlerer Höhenlage in das weitläufige Wandergebiet westlich des Halblechtals führt. Bei dieser Wanderung, die einen mittleren Anspruch hat und sich für die ganze Familie eignet, erwarten einen herrliche Landschaftsimpressionen und atemberaubende Ausblicke auf die Allgäuer Berge.

Start- und Zielpunkt der „Buching – Kenzenhütte“ Tour ist die Buchenbergtalstation. Am Buchenberg in Buching ist das ganze Jahr über etwas los. Zahlreiche schöne Wanderwege führen von hier aus tiefer in das größte Naturschutzgebiet Bayerns, das Ammergebirge. Dieses verzaubert nicht nur Naturliebhaber mit seinen malerischen Bergmischwäldern, eiszeitlichen Mooren und einer vielfältigen Flora und Fauna. Bei Mountainbikern steht der Buchenberg ebenfalls hoch im Kurs, da er ihnen viele abwechslungsreiche Strecken bietet. Drachen- und Gleitschirmflieger nutzen den Berg als Startpunkt ihrer unvergesslichen Rundflüge über den Allgäuer Königswinkel mit seinen Schlössern, Bergen und Seen. Wer solchen einen Drachen- oder Gleitschirmflug mal machen möchte, kann sich hier von erfahrenen Lehrern dabei begleiten lassen und im Tandem fliegen. In der kalten Jahreszeit ist der Buchenberg ein familiäres Wintersportgebiet, das bei Skifahrern dank toller Pisten für jedes Niveau und schöner Loipen die durch eine zauberhafte Schneelandschaft führen keine Wünsche offen lässt. Auf der Alpe Ebene im Gipfelbereich steht auf 1140 Metern die Buchenberg Alm, ein beliebter Treffpunkt von Erholungssuchenden, Naturliebhabern und Freizeitsportlern. Diese werden hier mit leckeren hausgemachten Allgäuer Köstlichkeiten auf einer herrlichen Sonnenterrasse bewirtet. Um zum Buchenberg in Buching zu gelangen, fährt man über die A7 oder die Bundesstraßen B16 und B310 nach Füssen und folgt von dort der B17, die über Schwangau nach Buching führt. Die Talstation der Buchenbergbahn befindet sich gleich nach dem Ortseingang auf der rechten Seite. Ausreichend Parkplätze sind hier vorfanden. Bahnreisende gelangen vom Füssener Bahnhof aus mit der Buslinie 73 nach Buching.

Die Wandertour „Buching – Kenzenhütte“ führt zunächst von der Talstation auf den Buchenberg hinauf. Der Aufstieg ist hier und da etwas steil und testet die Kondition. Wenig geübte Wanderer und Familien mit sehr kleinen Kindern haben die Möglichkeit, sich von der Buchenbergbahn ganz bequem zum Gipfel bringen zu lassen. Wer den Gipfel lieber zu Fuß erklimmt, geht rechts an der Talstation vorbei bis zu einem Wegweiser, der zum Kulturenweg führt. Dieser Waldpfad, der stellenweise etwas rutschig ist, geht später in einen Forstweg über, der sich in Serpentinen steil den Berg hinauf schlängelt. Hat man die Alpe Ebene, eine große malerische Weidefläche erreicht, sieht man schon die Buchenberg Alm vor sich, die hier auf einer Höhe von 1140 Metern steht. Hier kann man es sich auf der schönen Terrasse gut gehen lassen, allerlei kulinarische Leckereien genießen und sich an einem Traumblick über das weite Voralpenland erfreuen. Die Wandertour verläuft von der Alpe Ebene zunächst bis zur Diensthütte Leiterau weiter. Die Route ist sehr gut ausgeschildert und markiert, sodass man keine Probleme hat ihr zu folgen. Nachdem man die Leiterau passiert hat, zweigt irgendwann rechts ein kleiner Pfad ab, der zu einem Forstweg führt, auf dem man bis zur Brücke am Bockstallbach wandert. Hier folgt die landschaftlich schönste Abschnitt der Route, bei der man durch die Bockstallschlucht zum Bockstallsee spaziert, der an warmen Tagen eine willkommene Abkühlung ermöglicht und von dem aus man einen berauschenden Blick auf den Geiselstein, der auch als Matterhorn des Allgäus bekannt ist, und die Hochplatte genießen kann. Nun geht es rechts am Ufer des Sees vorbei, um über die freie Alpe zur Wankerfleckkapelle zu wandern. Die kleine Kapelle wurde zum Gedenken an verunglückte Bergsteiger errichtet und ist ein Wahrzeichen der Gemeinde Halblech. Anschließend marschiert man ein kleines Stück zurück, über die Brücke und rechts auf einem kleinen Pfad entlang des Bachs bergauf. Schließlich geht es auf einem knackig ansteigenden Fahrweg den Berg hoch bis zur Kenzenhütte, die auf 1300 Metern Höhe in den Ammergauer Alpen steht. Die Hütte ist ab Mai bewirtschaftet und ein beliebter Ausgangspunkt für ambitionierte Bergwanderungen und Gipfelbesteigungen in den Ammergauer Alpen. Zum Abschluss dieser landschaftlich sehr reizvollen Tour hat man die Möglichkeit, in der Kenzenhütte eine leckere bayerische Brotzeit oder hausgemachte warme Gerichte zu genießen.

Von der Kenzenhütte gelangt man mit dem Wanderbus, der ab Anfang Mai an den Wochenenden und ab Ende Mai bis Ende Oktober mehrmals täglich fährt, nach Halblech. Von dort bringt einen der Linienbus 73 nach Buching zurück. Die genauen Fahrzeiten des Wanderbusses erfährt man bei der Tourist Information Halblech-Buching. Natürlich kann man den Rückweg auch zu Fuß absolvieren, dann braucht man für diese Tour aber auch doppelt so lange und sie eignet sich nicht mehr für Kinder. So ist die „Buching – Kenzenhütte“ Tour eine familiengerechte und wirklich schöne Almwanderung, die mit herrlichen Natureindrücken und Ausblicken auf die Berge begeistert und Wanderfreunden bei einem Urlaub im Allgäu nur empfohlen werden kann.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.