Viehscheid im Allgäu

Traditionen und Bräuche: Viehscheid im Allgäu

Das malerische Allgäu ist eine Region, in der es sehr viele alte Traditionen und Bräuche gibt, die auch heute noch gepflegt werden. Zu den beliebtesten Brauchtumsfesten hier gehört der Viehscheid, der jeden Herbst gefeiert wird, wenn das Vieh von den Almwiesen zurück ins Tal gebracht wird. Auch rund um Weißensee-Füssen kann man diesen schönen Brauch natürlich kennenlernen.

Jedes Jahr im Frühling werden die Rinder auf die herrlichen, saftig-grünen Bergwiesen in den Allgäuer Alpen gebracht, wo sie den Sommer verbringen. Im Herbst geht es zurück ins Tal, wo die Tiere auf dem sogenannten Scheidplatz in den Allgäuer Gemeinden an ihre Besitzer zurückgegeben werden. Diese Prozedur wird im Allgäu Viehscheid genannt und ist begleitet von festlichen Umzügen und Feierlichkeiten mit zünftiger Musik, die Einheimische und Touristen gleichermaßen begeistern. Eine besondere Rolle beim Viehscheid wird der Kranzkuh zuteil, welche die Herden anführt. Diese erhält einen aufwendig gestalteten Kopfschmuck, an dem unter anderem Kreuze und Glocken zur Abwehr böser Geister angebracht werden. Der Brauch des Viehscheids erfreut sich von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit und hat mittlerweile echten Volksfestcharakter. Wer sich im Herbst in Füssen-Weißensee aufhält, sollte den Allgäuer Viehscheid unbedingt einmal kennenlernen.

Eine sehr gute Gelegenheit dazu bietet sich am Samstag den 12.09.2015 in Schwangau, das nur etwa 5 Kilometer von Füssen entfernt ist. Um ca. 12:30 Uhr treffen hier etwa 210 Jungtiere, die den Sommer auf der Alpe Jägerhütte und der Altenberger Alm verbracht haben, in Hohenschwangau ein, wo sie bei feierlicher Musik willkommen geheißen werden. Anschließend zieht die Herde, begleitet von Einheimischen, Touristen und Musikkapellen, weiter in den Schwanseepark, in dem die Tiere an ihre Besitzer übergeben werden. Danach beginnen am Bauhof beim Schwanseepark die Feierlichkeiten, zu denen zünftige Musik und leckere Allgäuer Köstlichkeiten dazugehören. Ein Ausflug nach Schwangau zum Viehscheid ist auf jeden Fall zu empfehlen, zumal man in der Gemeinde auch sonst sehr viel erleben kann. Neben Sehenswürdigkeiten wie den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau bietet Schwangau auch reizvolle Ausflugsziele wie die Königliche Kristall-Therme und das Museum der Bayerischen Könige. Für aktive Menschen ein Highlight: Der Tegelberg mit seinen zahlreichen Freizeitmöglichkeiten.

Am Mittwoch den 16.09. findet der Viehscheid in der Gemeinde Nesselwang statt. Um etwa 10:00 Uhr trifft eine Herde mit circa 100 Tieren auf dem Festplatz beim Parkplatz der Alpspitzbahn ein. Nachdem die Rinder ihren Besitzern übergeben wurden, geht es in einem Festzelt bei bayerischer Musik feuchtfröhlich zu. Wer möchte, kann an der Alpspitz zwischendurch wunderbar wandern, Spaß in einer Sommerrodelbahn haben oder sogar ein Dinner in einer hoch über der Erde schwebenden Gondel genießen. Die kleinen Besucher werden das Spieleparadies mit seinen verschiedenen Attraktionen lieben.

Im zur Gemeinde Halblech gehörenden Ort Buching findet der Viehscheid am 21.09. ab 09:30 Uhr, gemeinsam mit einem Herbstfest und dem Buchinger Viehmarkt, statt. Die zahlreichen Schausteller, Viehhändler und in Trachten gekleideten Einheimischen sorgen dann für eine ganz besondere Stimmung in dem kleinen Örtchen. Dank eines Festzelts mit Blasmusik und einem interessanten Krämermarkt mit vielen Verkaufsständen ist hier beim Viehscheid jede Menge Abwechslung und Spaß garantiert.

Bis etwa Ende September findet auch in weiteren Allgäuen Gemeinden der traditionelle Viehscheid statt. Hier können Urlauber echte bayerische Ursprünglichkeit erleben und einen der beliebtesten Bräuche der Region kennenlernen.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.