Pfarrer-Mayr-Naturpfad

Pfarrer-Mayr-Naturpfad

Der Pfarrer-Mayr-Naturpfad ist ein interessanter Themenweg, der durch eine herrliche Naturlandschaft verläuft und abwechslungsreiche Urlaubsimpressionen bereithält. Die ca. 3,7 Kilometer lange Strecke, die sich auch hervorragend für Familien mit Kindern und Senioren eignet, startet im Gemeindegebiet von Halblech bei der hübschen Kapelle St. Peter, von der aus sich ein atemberaubender Ausblick über das Ostallgäu bietet.

Der Pfarrer-Mayr-Naturpfad ist nach dem ehemaligen Trauchgauer Pfarrer Peter Mayr benannt worden, der lange Zeit am Amazonas als Missionar arbeitete und 2003 am Geiselstein tödlich verunglückte. Der abwechslungsreiche Wanderpfad führt auf einer Länge von ca. 3,7 Kilometern durch eine herrliche Berglandschaft entlang von Informationstafeln, die Wissenswertes über die Besonderheiten der Natur hier vermitteln. Der Start- und Zielpunkt befindet sich bei der Kapelle St. Peter im zur Gemeinde Halblech gehörenden Örtchen Berghof. Von Füssen-Weißensee gelangen Sie in wenigen Autominuten über die B17 nach Halblech; parken können Sie entweder am Festplatz in Bayerniederhofen oder auf dem kleinen Parkplatz an der Verbindungsstraße Halblech-Roßhaupten, der direkt unterhalb der Kapelle St. Peter liegt. Für die Wanderung, die aufgrund ihres leichten Anspruchs auch für Familien mit Kindern und Senioren geeignet ist, sollten ungefähr anderthalb Stunden eingeplant werden. Witterungsbedingte Kleidung und etwas Proviant für unterwegs sind zu empfehlen.

Die am Rande des Ammergebirges auf 843 Höhenmetern gelegene Kapelle St. Peter befindet sich auf einem sanften Bergrücken inmitten einer malerischen Landschaft. Sie ist schon von Weitem sichtbar und gehört zweifelsohne zu den schönsten Örtchen hier in der Region. Vom Parkplatz an der Verbindungsstraße Halblech-Roßhaupten führt ein vor einigen Jahren mit viel Engagement angelegter Pilgerweg in knapp zehn Minuten zu dem Gotteshaus hinauf. Entlang des Wegs wurden mehrere schmiedeeiserne Kreuzstationen errichtet, die an den Leidensweg Jesu erinnern und dazu einladen, über das eigene Leben nachzusinnen. Die Kapelle selbst begeistert nicht nur Kirchenliebhaber mit einer kunstvollen barocken Innenausstattung und einer friedlichen Atmosphäre, die ideal ist, um seinen Gedanken nachzuhängen. Vor der Kirche stehen mehrere Ruhebänke in einem parkähnlichen Ambiente, von denen aus sich ein unvergesslicher Ausblick auf den Allgäuer Königswinkel und zahlreiche Allgäuer und Tiroler Berge bietet. Eine Panoramatafel zeigt, wo sich namhafte Berge wie der Geiselstein, die Hochplatte oder der Füssener Hausberg Säuling befinden.

Der familienfreundliche Pfarrer-Mayr-Naturpfad führt an der St. Peter Kapelle vorbei zunächst zum Halblech-Dammweg. Unterschiedliche Wegbeläge und tolle Naturimpressionen entlang der Strecke sorgen für jede Menge Abwechslung. Die Wiesen und Magerrasen in der Bergidylle hier sind Lebensraum von zum Teil seltenen Pflanzen und Blumen. Auch seltene Schmetterlinge erfreuen die Augen der Wanderer. Die wohltuende Höhenluft und allgegenwärtige Ausblicke auf prächtige Berge tragen ebenfalls dazu bei, diese Tour zu einem vollen Genuss zu machen. Informationstafeln am Wegesrand vermitteln Interessantes über die Natur hier. Ab dem Halblech-Dammweg geht es auf einer Schotterstraße bis zur Abzweigung zum Roßweg, der durch Wiesen und Felder zurück nach Berghof führt. Der letzte Wegabschnitt eignet sich wunderbar für ein gemütliches Picknick im Grünen. Alternativ finden Sie nach der Wanderung in Halblech mehrere Einkehrmöglichkeiten, um frisch gestärkt ins Urlaubsdomizil nach Füssen-Weißensee zurückzukehren.

Vielfältige traumhafte Natureindrücke, atemberaubende Panoramen und eine der schönsten Kapellen des Ostallgäus machen die gemütliche Wanderung auf dem Pfarrer-Mayr-Naturpfad zu einem rundum gelungenen Urlaubserlebnis.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 295 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
nur in Oktober
10 % geschenkt!
bei Onlinebuchungen!
Buchungscode: Okt18
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.