Wandervergnügen im Allgäuer und Tiroler Grenzgebiet rund um Weißensee

Wandervergnügen im Allgäuer und Tiroler Grenzgebiet rund um Weißensee

Die „Grenzwechsel“-Tour ist eine aussichtsreiche Rundwanderung, die von Füssen über die österreichische Grenze zum wunderschönen Alatsee am Rande des Faulenbacher Tals führt. Ein abwechslungsreicher Streckenverlauf und viele herrliche Natureindrücke machen die Wanderung, die sich im Sommer auch mit Badevergnügen in einem der Seen entlang der Strecke krönen lässt, zu einem echten Urlaubsvergnügen.

Allgäu-Urlauber in Füssen-Weißensee, die Lust auf Naturgenuss und viele schöne Impressionen in der Allgäuer und Tiroler Gebirgslandschaft haben, sollten die hier vorgestellte „Grenzwechsel“-Tour nicht versäumen. Die ca. 15 Kilometer lange Wanderung führt von Füssen an den Alatsee und durch das idyllische Faulenbacher Tal zurück zum Ausgangspunkt. Etwa vier Stunden Gehzeit sollten Sie für diese Tour einplanen, die aufgrund einiger Steigungen einen mittleren Anspruch aufweist. Als Ausgangs- und Zielpunkt bietet sich der Parkplatz am Kurpark im zu Füssen gehörenden Bad Faulenbach an.

Gleich zu Beginn dieser Tour wartet ein echtes Highlight auf Sie, denn Sie wandern zum Lechfall in Bad Faulenbach und erleben, wie sich rauschende Wassermassen beeindruckende zwölf Meter in die Tiefe stürzen. Einen hervorragenden Blick auf dieses Naturspektakel bietet der König-Max-Steg, der über den Wasserfall verläuft. Beim Lechfall begeben Sie sich auf den Ländeweg, der Sie in der Folge über die österreichische Grenze führt. Herrliche Landschaftsimpressionen und Ausblicke auf das Voralpenland gestalten die Wanderung sehr kurzweilig. Beim Unterberg biegen Sie scharf rechts ab und wandern auf teilweise knackig ansteigenden und abfallenden Trampelpfaden bis zum Faulenbach. Dieser Wegabschnitt erfordert etwas Konzentration und Trittsicherheit. Weiter geht es rechts am Faulenbach entlang hinauf zum wunderschönen Alatsee, der auf deutschem Boden am Rande des Faulenbacher Tals liegt.

Der von vielen regionalen Mythen umrankte Alatsee wird von hübschen Berghangwäldern umgeben und ist ein wirklich schönes Fleckchen Erde, das sich für eine längere Rast eignet. Ruhebänke am Ufer laden dazu ein, das Panorama zu genießen und an warmen Tagen ist das Gewässer natürlich auch wunderbar für einen Sprung ins kühle Nass geeignet. Für Erfrischungen sorgt außerdem ein Kneippbecken am Ufer. Die Tour führt Sie im Uhrzeigersinn um den See herum bis auf die andere Talseite. Entlang des Weges stehen Informationstafeln und interaktive Stationen, die Ihnen die heimische Vogelwelt näher vorstellen. So erfahren Sie beim Wandern auch noch Wissenswertes über die Allgäuer Tierwelt.

Der letzte Teil der Tour führt schließlich durch das landschaftlich reizvolle Faulenbacher Tal zurück nach Füssen. Jede Menge Grün, kleine Gewässer und bunte Blumenwiesen machen das Faulenbacher Tal zu so etwas wie dem natürlichen Kurpark Füssens. Diverse Erlebnisstationen wie eine Kneippwiese und ein Barfuß- und Balancierpfad ermöglichen hier zudem Wellness im Einklang mit der Natur. Auf dem Weg durch das Tal kommen Sie an Ober- und Mittersee vorbei, deren Naturbäder im Sommer beliebte Ausflugsziele sind. Gönnen Sie sich hier eine kleine Abkühlung in den Seen oder machen Sie es sich auf einer der Liegewiesen bequem, die auch über schattige Plätzchen verfügen. Durch den kleinen Park in Bad Faulenbach gelangen Sie dann wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Die „Grenzwechsel“-Tour ist eine abwechslungsreiche Wanderung, die vielfältige reizvolle Urlaubsimpressionen bereithält und gerade auch im Sommer ein Genuss ist.


Bewertung: 4.7/5 auf Grundlage von 11 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

DeutschEnglishDutch
nur in Oktober
10 % geschenkt!
bei Onlinebuchungen!
Buchungscode: Okt18
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.